top of page
ängstliche Frau

Angst

Angst kann eine ganz normale Emotion sein. Jeder von uns erlebt irgendwann in seinem Leben Angst und in den meisten Fällen kann Angst erklärt werden. Lang anhaltender Stress oder zu viele Dinge auf einmal können Angst verursachen. So können auch positive Dinge Angst auslösen, wie eine neue Beziehung, ein neuer Job oder ein Umzug.

Angst kann auch die Leistung für eine Weile verbessern. Intensive Angst hat jedoch den gegenteiligen Effekt. Es kann lähmend sein und arbeits- oder studienbezogene Probleme oder Probleme mit dem Sozialisieren sowie grosse Probleme in Beziehungen verursachen. 

Eine Angststörung bezieht sich auf einen anhaltenden und übermäßigen Zustand „emotionaler Unfähigkeit“, der lähmend sein und schwerwiegende negative Auswirkungen auf das tägliche Leben haben kann. Angststörungen sind ein Volksthema und eine der häufigsten psychischen Erkrankungen in der Schweiz.

Gesunder Schlaf hat sich als der wichtigste Faktor bei der Vorhersage von Langlebigkeit erwiesen, sogar einflussreicher als Bewegung, Ernährung oder Genetik. Leider leiden Menschen, die an Angststörungen leiden, normalerweise unter Schlaflosigkeit. 

Häufige Symptome einer Angststörung sind: 

  •  Sich unruhig, aufgewühlt oder nervös fühlen

  • Leicht ermüden

  • Konzentrationsschwierigkeiten haben

  • Gereizt sein

  • Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Bauchschmerzen oder unerklärliche Schmerzen haben

  • Schwierigkeiten, Sorgengefühle zu kontrollieren

  • Schlafprobleme, wie Einschlaf- oder Durchschlafstörungen oder zu viel Schlaf am Abend. 

Angststörungen werden im Allgemeinen mit Therapie, Medikamenten oder beidem behandelt. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Angst zu behandeln. Wir bei Praxis Alive bieten eine bewusste und sichere Umgebung, um den Ursprung der Angst zu bestimmen. Es besteht Grund zur Beunruhigung, wenn die Angst lähmt und das tägliche Leben stört.

bottom of page